Mieterinitiative gegründet

Die Mieter der SWSG-Häuser in der Liebknechtstraße, die den Plänen des Allianzkonzerns und der Stadt Stuttgart zum Opfer fallen sollen haben eine Mieterinitiative gegründet.

Unter dem Titel „Bezahlbare Wohnungen in Stuttgart verteidigen – Kein Abriss der Häuser Liebknechtstr. 39 – 45“ hat die Mieterinitiative einen Flyer veröffentlicht den wir hier gerne auch auf unserer Homepage veröffentlichen.

Wir wollen die Chance nutzen und im Text auch einen kleinen Fehler korrigieren. Zu der Demonstration Im Januar hatten wir, also Vaihingen Ökologisch Sozial (VÖS) aufgerufen.

 

Wir SWSG-Mieter der Liebknechtstr. 39 – 45 kämpfen gegen den geplanten Abriss unserer bezahlbaren Wohnungen für ein Bürogebäude der Allianz. Es gibt im Gewerbegebiet Vaihingen/Möhringen genügend freie Gewerbefläche. Deshalb sind wir dagegen, dass Wohnungen, ein Sportplatz, Grünflächen und eine wichtige Frischluftschneiße zerstört werden!

Die SWSG hat ihr Versprechen, uns gleichwertigen Ersatzwohnraum zur Verfügung zu stellen, nicht eingehalten. Zwei Familien erhielten bisher gar kein Angebot, einige von uns wesentlich teurere Wohnungsangebote. Für eine Familie würde der Abriss eine besondere Härte bedeuten und ihre finanzielle Existenz bedrohen und zwei Mieter benötigen zukünftig wegen einer Schwerbehinderung barrierefreie Wohnungen.

Schon Ende Mai 2018 sollen unsere Wohnungen leerstehend der Stadt Stuttgart übergeben werden, ausgezogen ist bisher mangels bezahlbarem, passendem Wohnraum noch keiner von uns Mietern.

Der Abriss der Häuser in der Liebknechtstraße ist kein Einzelfall. In Botnang, in Zuffenhausen, im Hallschlag, in Stuttgart-Ost, in Degerloch und anderswo reißen Wohnungsgesellschaften die letzten noch bezahlbaren Wohnungen zugunsten von teueren Neubauten ab. So wird der Mangel an Wohnungen für Gering- und Normalverdiener, für Familien und Rentner weiter verschärft. Die SWSG und die Mehrheit im Gemeinderat betreibt diese Abriss/Neubaupolitik mit und ist somit mit verantwortlich für Wohnungsnot und Mietenexplosion.

Wir sind der Meinung, dass diese Politik nicht länger widerstandslos hingenommen wird. Deshalb haben wir uns am 19.1.2017 an der von SÖS VÖS organisierten Demonstration gegen das geplante Allianz-Zentrum beteiligt. Manfred Kluge lebt seit 46 Jahren in einem vonAbriss bedrohten Häusern und hat für uns bei dieser Demonstration gesprochen. Er sagte u.a.: Wir sind über die Jahre zu einer Familie zusammengewachsen. Dass das geopfert werden soll, ist der Gipfel des Unzumutbaren“.
Wir haben uns zu einer Mieterinitiative zusammengeschlossen und werden mit einer Unterschriftensammlung und weiteren Protestaktionen gegen den Abriss unserer Häuser und unsere Vertreibung kämpfen. Unterstützen Sie uns.
Wir sind solidarisch mit allen Mietern, die sich in anderen Stadtteilen gegen den Abriss ihrer Wohnungen wehren und wollen gemeinsam mit den Mieterinitiativen Stuttgart gegen Abrisswahn, Immobilienspekulation und Mietenexplosion kämpfen.

Mieterinitiative Liebknechtstraße

Flyer_Mieterinitiative-Liebknechtstr

Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterEmail this to someone