Pressemitteilung: Ausspracheabend Allianz

Der Plan der Allianz AG, auf dem Sportgelände an der Heßbrühlstraße einen Bürokomplex für rund 4000 Beschäftigte zu errichten, wird in Vaihingen zu erheblichen Belastungen führen, vor allem zu deutlich steigendem Autoverkehr. Bekanntlich sieht die Daimler AG im Industriegebiet ebenfalls ca. 4000 Arbeitsplätze vor, und längerfristig ist damit zu rechnen, dass das ehemalige IBM-Gelände (Eiermann-Campus) wieder genutzt wird. Solche Planungen widersprechen dem Ziel der Stadt Stuttgart, den Autoverkehr um 20% zu senken.

Auch dürften durch wohnungssuchende Mitarbeiter die Mieten spürbar steigen.

Durch den mehrstöckigen Bürokomplex würde eine große Grünfläche überbaut, ein Grünzug und eine Frischluftschneise unterbrochen. Nicht ohne Grund sieht der Flächennutzungsplan hier keine gewerbliche Bebauung vor. Amtliche Stellen fordern eine Schneise von mindestens 50 m.

Dies ist abzuwägen gegen die verständlichen Interessen des Unternehmens, auf eigenem Grund eine neue Zentrale zu errichten und durch die dafür erforderliche Nutzungsänderung einen erheblichen Planungsgewinn zu erzielen.

Damit die Vaihinger Bürgerinnen und Bürger sich ausführlich dazu äußern können, hat der Bezirksbeirat auf Antrag des parteifreien Bündnisses ‚Vaihingen Ökologisch Sozial‘ (VÖS) einstimmig beschlossen, einen Informations- und Ausspracheabend durchzuführen:

Donnerstag, 16. Februar, 18 Uhr, Alte Kelter in Vaihingen

Folgender Ablauf ist vorgesehen: Nach einer knappen Darstellung der Sachlage durch Verteter der Stadt (Bürgermeister Pätzold) und der Allianz AG sollen die anwesenden Bürger zu Wort kommen, mindestens eine Stunde lang; Gesprächsleitung durch Bezirksvorsteher Wolfgang Meinhardt. Anschließend wird zum gleichen Thema eine Sondersitzung des Bezirksbeirats stattfinden.

Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterEmail this to someone